Heute mal kein Satzungsänderungsantrag, auch wenn es da auch noch Popcorn gäbe, sondern ein sonstiger Antrag.

Was will der Antrag?

Die Offenlegung aller Konten des LV Berlin. Was der Antragsteller darunter versteht, erklärt er leider nicht. Gewöhnlich würde es bedeuten, dass die Existenz aller Konten offengelegt wird. Das wäre selbst für, sagen wir mal die Zuse Crew, ein ungewöhnlich sinnloser Antrag. Wohin er sie offen gelegt sehen will, sagt der Antragsteller auch nicht. Vermutlich ins Wiki.

Gemeint ist wahrscheinlich, dass der Antragsteller Einblick in alle Konten haben will. Das beantragt er aber nicht.

Wieso?

Lauer. Ja wirklich, die Antragsbegründung kann man so zusammenfassen.

Empfehlung: Alles was der Antragsteller erreichen will, prüfen die Rechnungs- und Kassenprüfer. Daneben will der Antragsteller auch noch wissen, wer alles Beitrag zahlt, das dürfte mit dem Datenschutz eher nicht vereinbar sein.

Also: Ablehnen wegen sinnlos.

Ein Kommentar

  1. 1

    ob wohl Antragsteller Lust haben, sich etwas weiterzubilden, bevor sie sinnfreie Anträge stellen, mit denen niemand was anfangen kann, selbst wenn sie angenommen würden?

Was denkst du?