… es war schön mit Euch, aber wahrscheinlich werde ich hier nicht mehr lange überleben. Das Verbrechen wird mich dahinraffen, das kann nicht anders sein. Denn, oh Schreck, nach der polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) ist

BERLIN DIE UNSICHERSTE STADT DEUTSCHLANDS.

Unsicherer als Frankfurt (sonst immer führend), Leipzig oder gar die friedlichste Oase, München. Also eigentlich kann man hier nicht mehr überleben.

Wer das hier häufiger liest, weiß was jetzt kommt: der alljährliche Rant zur PKS. Einen gab es schon mal hier, den wiederhole ich nicht.

Hier geht es um noch dazu gesteigerte Sinnlosigkeit. Nicht nur, dass die PKS schon zur Erfassung von Kriminalität sinnlos ist, ist sie es erst recht, wenn man damit auch noch die Kriminalität in unterschiedlichen Städten vergleichen will. Und wenn man daraus wie die Welt und der Tagesspiegel auch noch Rückschlüsse auf die Sicherheit ziehen will.

Die Mehrheit der Straftaten geschieht in den folgenden Deliktskategorien: Schwarzfahren, Drogenhandel/Drogenbesitz und Diebstahl (besonders Fahrräder und Taschen). Sicher, es sind Straftaten. Aber: Drogenbesitz und Schwarzfahren sind Kontrolldelikte. Kontrolliert man sie, findet man sie, kontrolliert man sie nicht, finden sich die Taten nicht. Hat sich deshalb die Sicherheit verändert? Nein, nur die Statistik. Wird Berlin weniger sicher in einem der beiden Fälle? Natürlich nicht.

Macht Diebstahl eine Stadt weniger sicher? Naja, sicher ärgerlich, aber wirklich gefährlich ist Diebstahl, abgesehen von Wohnungseinbrüchen, nicht. Und eine Stadt, die attraktiv für Touristen ist, zieht eben auch Diebe an. Hat die Zahl an Straftaten in einer Stadt im Verhältnis zur Zahl der Einwohner etwas mit der Sicherheit zu tun? Nein. Die wirklich gefährlichen Taten (Gefährliche Körperverletzungen, Waffendelikte, Raub, Totschlagsdelikte) finden im Promillebereich statt, die Wahrscheinlichkeit ein Opfer einer derartigen Tat zu werden, ist kaum messbar. Seit jahren sinkt die Rate an Gewaltverbrechen, in diesem Jahr steigt sie leicht – wegen Taten innerhalb von Flüchtlingsunterkünften. Aber unsicherer wird das Leben trotzdem nicht. Aber genau das suggeriert die Berichterstattung um die PKS.

Also werdet ihr wohl auch nächstes Jahr wieder einen Rant zur PKS und der Berichterstattung darüber lesen dürfen. Auch wenn ich ausnahmsweise gerne mal keinen schreiben würde…

 

Was denkst du?